Die Seilbahn

Die Neue und Moderne Seilbahn, wurde im Juni 2000 eingeweiht. Das Design der Gondel und der Talstation, wurden vom renommierten star Architekt Mario Botta konzipiert.

Die Gondel, an der Form eines Wassertropfens erinnernd, sticht durch ihrer leichten Stahlkonstruktion ins Auge. Die grosszügige Glas Verdeckung, ermöglicht einen einmaligen schönen Ausblick während des Bergs, oder der Talfahrt. Man erreicht Cardada auf sehr Bequemer und einfacher Weise. Der Ausgangspunkt, die Talstation der Seilbahn in Orselina erreicht man mit der Funicolare (Standseilbahn) von Locarno aus, die Sie bis nach Orselina hinauf fährt.
Es gibt auch die Möglichkeit mit dem Bus Nr. 3 die Talstation in Orselina zu erreichen.

Die Seilbahn verfügt über zwei Grosse Kabinen, die bis zu maximal an 40 Gästen Platz bieten. In nur 5 Minuten, mit einem Höhenunterschied zwischen 395 MüM und 1`340 MüM, bewältigt die Seilbahn schnell und komfortabel die Station auf Cardada.

Die zwei Berg und Talstationen, die in einer speziellen Form an einer Laterne erinnern, wurden vom Architekt Mario Botta gebaut, um es für Ältere und Behinderte Personen mit u.a. Rollstuhl, und Familien mit Kinderwagen zugänglich zu machen.

Ernennenswerte Besonderheiten

Die Seilbahngondeln sind Einzigartig. Sie verfügen über einer der Modernsten Dygital-Technik Systeme in der Schweiz, die von der Steurungs Zentrale von unseren Kompetenten und ausgebildeten Mitarbeiter aus Bedient werden. Die zwei doppel Stahl-Seilzüge, ermöglichen eine Sichere und bei jeder Witterung bei Wind und schlechtem Wetter, fahrt nach Cardada.

Die Sesselbahn stellt jedes Jahr während 6-8 Wochen den Betrieb ein, um die anfälligen Revisionen zu durchführen. Wir unterstehen den Schweizer Normen und Gesetzen der Seilbahn Transport Unternehmungen.